Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Wicked’

(Kurze Titel sind nicht so meine stärke)
Wer liebt den Montag nicht? Eine neue Woche hat begonnen. Meine letzte Arbeitswoche vor meiner ersten Ferienwoche nach knapp sieben Monaten arbeiten. Am Freitag geht es los nach Florida.

Heute war wieder einer dieser Tage wo kaum was los war. Gym viel morgens aus und mein Hostdad machte mit den Mädels Schulaufgaben. Alle paar Wochen gibt es mal so einen Tag wo ich wirklich nur Fahrdienst bin, einerseits ist das echt entspannend andererseits fühl ich mich halt auch komplett gelangweilt und unterfordert.
Anna und ich hatten heute ne echt interessante Heimfahrt, während Sie mir alles über manche Sagengestalten erklärte und wir viel lachten fiel mir ein Autoaufkleber ins Auge. (Wer in den USA zu irgendwas eine Meinung hat („Free Tibet!“, „I love Jesus“, „Candidat XYZ for President“, „Save the trees“, „Findet Nemo“ etc.) der klebt sich das als Sticker hinten aufs Auto).
Auf besagtem Auto hinter dem ich herfuhr war ein Aufkleber auf dem geschrieben Stand „Republicans for Voldemort“. Kaum hatte ich es entziffert wollte ich ein Bild von machen (wir standen an ner Ampel) aber natürlich wurde es grün.
Anna die ich gebeten hatte mir SCHNELL meine Kamera zu geben war etwas verwirrt bis ich es ihr erklärte dann schrie sie nur „Follow that Car!“
Nur um das klarzustellen, Anna und ich sind lausige Verfolgungswagenfahrer… Ich hab kein Bild bekommen 😦 Dass mit der Karriere beim FBI kann ich echt knicken.

Zu meinem Wochenende:
Eigentlich hatte ich einen typischen Freitag geplant, skypen und nen bisschen TLC schaun. Doch als ich mit Mama geskypt hab,e kamen wir irgendwann auf das Thema Musicals (und ich wurde von der lieben Frau Dr. Jekyll zu dem Musical-Monster dass in mir wohnt Mrs Hyde und das Monster waren hungrig), ich hab mir noch kurz Mamas und Stanzis Segen geholt und habe meinen Hostdad gefragt ob ichs Auto haben kann und bin im (gar nicht mal so schlimmen) Feierabendverkehr ab nach Denver um mir Wicked anzusehen.

Wo war ich? Richtig, ab nach Denver. Geparkt und dann zur Abendkasse…
Und dann erzählt mir der nette Guy an der Kasse welche Karten es noch gibt, links außen $130, Mitte hinten $75 und $50 letzte Reihe im Parkett.
Mrs. Hyde staunte nicht schlecht, letzte Reihe?! $50?! Lass mich überlegen… ähhmm NEIN!
Ich mein so dringend muss ich das Stück jetzt nicht sehen wobei der Typ mir ja erzählt hat das es sooo toll is und ich es dringend sehen muss. Wenn der wüsste…
Zuerst wollte ich ins Kino, dann fiel mir aber das Plakat von ‚I love you, you’re perfect, now change“ ins Auge. Also bin ich in ein anderes Stück/Musical gegangen ($20).
Das Stück war echt klasse und der Saal eher wie ein Restaurant/Café mit Bühnenshow und überall Pärchen. Das hebt jedes Singleselbstbewusstsein um ein Vielfaches! (Achtung Ironie)

Samstag hab ich mich (mal wieder) mit Vicky abends in Boulder getroffen, wir sind essen gegangen und danach ins Kino, denn es war der 14. April 1912 ähhh 2012. Der 100. Jahrestag des Sinkens der Titanic. Deswegen waren wir auch in ‚Mirror! Mirror!‘

NEIN, natürlich nicht. Wir waren in Titanic (erneutes Augenrollen meiner Familie).
Trotzdem mein Highlight am Wochenende. Wir sitzen also in diesem Film und es kommt gerade die Szene in der ein Rettungsboot mit Rose drinnen zu Wasser gelassen wird (wäre sie sitzen geblieben hätte Jack die Tür gehabt). Kleine blonde Mädchen winken ihrem Papa zu der Ihnen zuruft, dass er das Boot für die ‚Daddys‘ nehmen wird und Sophie heult (bzw. versucht es, weil ihr so danach ist – der wirkliche Wasserfall kam später), der Typ der neben mir sitzt… Ich höre schluchzen, ich sehe verstolenes Tränen aus den Augen wischen – Oh mein Gott! ER HEULT AUCH! Leise mach ich Vicky drauf aufmerksam die mir ihrer Taschentuchbox in die Hand drückt, kurzes Zögern und ich reiche die Box rüber (jaaa… Ich weiß, der junge Mann fand das wahrscheinlich weniger lustig) Er lehnte dankend ab. Danach gab es nur noch das große Wettrennen wer mehr heult, ich oder er ;-).
Nach dem Film ich nehme meine 3D-Brille ab und wische mir meine Tränen aus den Augen „Shit!“ murmle ich leise vor mich hin. Woraufhin der junge Herr mich ansprach, jaa ihm ging es genauso. Ein Fachsimpeln über Titanic entbrannte und als er mir erklärte er lerne gerade den Soundtrack auf dem Klavier zu spielten machte ich ihm kurz entschlossen einen Heiratsantrag. Er hielt das aber für einen Witz – VERDAMMT! (Ja, das war wieder Ironisch, ich hab Angst morgen 10 Mails zu bekommen von Freunden und Verwandten die mich fragen ob ich den Gaga bin nen wildfremden AMI zu Heiraten).
Danach haben wir uns leider getrennt (den zurückgewiesenen Antrag konnt ich einfach nicht verkraften ;-)).

„Ich habe nicht mal ein Bild von ihm,
Er existiert nur noch in meiner Erinnerung“
– „alte Rose“ Titanic

Wie ihr seht, wieder ein unglaublich  spektakuläres Wochenende, doch mir geht es gut. Am Freitag beginnt der Besuchsmarathon und ich freue mich einen Keks darauf 😀

Advertisements

Read Full Post »

Weihnachten kommt mit Riesenschritten näher und zusammen mit Weihnachten mein Dreimonatiges O.o Wie die Zeit vergeht.
Ich muss gestehen, der Oktober schien fast gar nicht vorbei zu gehen aber der November und der Dezember waren husch.. So gut wie vorbei.

Bevor ich irgendwas neues aus Colorado berichte gibt es eine kurze Neuigkeit aus Pennsylvania.
Meine Nachfolgerin bei meiner ersten Hostfamilie, hat nun auch diese Familie verlassen. Christin (die besagte Nachfolgerin) und ich verstehen uns super wir skypen mitlerweile mehrmals die Woche, allein das ich sie kennen gelernt habe war das ganze Drama in Chadds Ford wert.
Zudem habe ich von meiner alten AD Karen und von Christin erfahren, dass meine erste Gastfamilie nun aus dem Programm genommen wurde. Nach 10 Au Pairs in drei Jahren (Christin und mich eingeschlossen) von denen nur eine ein Jahr geblieben ist wundert mich das weniger, jedoch finde ich es traurig. Als ich gegangen bin dachte ich das evt. jemand anderes in dieser Familie klar kommt… Scheint aber ja wohl nicht der Fall zu sein.
Christin wohnt seit gestern nach einem erfolgreichen Rematch in der Nähe von NYC, drückt ihr alle die Daumen das auch sie jetzt endlich die beste Familie für sich gefunden hat.

O.k. aber zurück zur Gegenwart.
Mein Wochenende war verhältnismäßig faul.
Freitag wurde bis in die Nacht (also die deutsche Nacht) mit Gabi geskypt, dass tat echt mal wieder gut einfach nur über Gott, die Welt und den anderen Mist reden.
Am Samstag habe ich nix gemacht und am Sonntag bin ich nachmittags nach Denver gefahren um mir Karten für ‚West Side Story‘ zu kaufen. Ach und da ich schon mal da war (und die Karten billiger waren als gedacht) habe ich gleich richtig zugeschlagen. Somit geht es im März in ‚American Idiot‘ und im Mai in ‚Wicked‘. So damit ich auch mal was neues sehe, ich meine… Wicked kenn ich ja ähh nur flüchtig *hust* Ich schieb des alles auf Caro, die hat mir geraten Wickedkarten im voraus zu kaufen, weil die US-Tour immer sehr schnell ausverkauft ist! Also, wenn ihr mit jemandem schimpfen wollt dann geht zu Caro!

Danach bin ich durch Denver geschlendert und habe die Weihnachtsgeschenke für meine Kleinen und den Rest vom Fest besorgt. Dann gabs nen Eis und ab in West Side Story.

Den kurzen Showbericht muss ich leider schreiben 🙂 Aber er wird sicher nur GANZ kurz… Hoff ich!

Die Hälfte der Show war auf spanisch, o.k. das ist eventuell etwas übertrieben aber die Sharks haben untereinander meistens spanisch geredet. Eigentlich ne coole Idee aber es nervt schon etwas das man nicht alles versteht.
Der Cast war… o.k. Der ein oder andere Ton wurde versemmelt und naja umgehauen haben se mich nicht! Ich muss dazu auch sagen, dass ich West Side Story als ich es das letzte Mal gesehen habe (mit ca. 6-8) mich umgehauen hat und ich echt begeistert war, am Sonntag hab ich mich zwischenzeitlich sehr gelangweilt und mir gedacht, „Es ist einfach nicht mein Stück“. In Musical-ischen Kreisen ist es oft Gang und Gebe, dass die Fans die Klassiker oftmals nicht so toll finden (Ausnahmen gibts immer, ich liebe z.B. Les Misérables) und bei dieser Produktion von WSS trifft es leider auf mich zu. Bevor du mich köpfst Mama: eventuell lags am Cast… Ich hab keine Ahnung, aber wenn ich ehrlich bin war ich froh als Tony endlich tot war und ich gehen konnte. Überhaupt dieser ganze Romeo & Julia – Mist… Ich bin eh der Meinung das ganze wäre sehr viel Spannender ohne Romeo & Julia. Mein Vorschlag für ein Stück ‚Benvolio, Mercutio & Tybalt’… Dann wär nur der spannende Teil dabei. O.k, aber bevor ich mich an dem Thema festbeisse wechsel ich es besser schnell wieder…

Ähhh.. Ach ja.
VIELEN, VIELEN DANK AN MEINE LIEBEN ZU HAUSE!
In den letzten Tagen habe ich tolle Pakete bekommen von Mama, Oma Carla & Opa Uli, Oma Bertel & Opa Fritz, den Spießen und das Paket von Gabi ist noch unterwegs.
Nochmal vielen, vielen Dank!

Heute war es extrem stressig, ich hatte Sarah und Jack den ganzen Tag. Anna hatte heute morgen ne Krise daher hat meine Hostmum mit ihr nen Mama-Kind Tag gemacht und ich war am Ende des Tages tot, aber die sind schon echt lieb alle drei.

Aber ich habe etwas auf was ich mich riesig freuen kann.
Am Abend von meinem 20. Geburtstag geht es mit Svenja (einem Au Pair aus der Nähe von San Francisco bzw. Bielefeld XD) nach SEATTLE!
Bis zum darauffolgenden Montag wird die Stadt unsicher gemacht, vor den erstbesten Bus gerannt damit ich ins Seattle Grace Hospital eingeliefert werden kann und von McDreamy verarztet werde. Ich schätze, dann dauert es keine 24 Stunden bis mich meine selbstlosen Freundinnen besuchen *hust*
Für alle die jetzt mit großen Fragezeichen vor ihrem Computer sitzen. In Seattle spielt die Serie ‚Grey’s Anatomy‘ mit dem neuen George Clooney der letzten 10 Jahre.
Aber egal ob mit oder ohne Dr. Shepherd, ich freue mich unglaublich auf Seattle und kann es kaum noch erwarten!

Read Full Post »