Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Hostmum’

O.k. Umfrage: welches Mädel (außer mir) sitzt Samstagabend freiwillig zuhause und schaut ‚Aliens – Die Rückkehr‘? Eine? Zwei?… Ich jedenfalls verbringe im Moment meinen Samstag genau SO!

Neue Frage, wer fragt sich gerade was denn bei mir falsch gelaufen ist? Haha, meine Mama rollt wahrscheinlich mit den Augen, Stanzi rennt schreiend weg. Aber ich hoffe wenigstens ein paar männliche Mitglieder meiner Familie sind nicht ganz so entsetzt und meine kleine Schwester sowieso nicht (die ist nur genervt das sie nicht mitschaut).

Aber darauf wollte ich gar nicht hinaus, meine Woche war unspektakulär… Ehrlich gesagt eigentlich ganz angenehm. Wir hatten den ganzen Tag über viel zutun was mir immer sehr viel lieber ist als nur doof rum zu sitzen und nichts zu tun. Von dem her war die Woche klasse. Eigentlich eine der besten Arbeitswochen überhaupt und am Freitag wurde es dann stressig. Wenn man Sarah einen Job gibt, benutzt sie diesen Job für alle möglichen Ausreden: „Wir können das nicht tun da ich ja XY machen muss!“ Was mich wahnsinnig macht. Wenn sie was nicht will soll sie’s sagen und nicht irgendwas aufbauschen, oder etwas was sie gern hätte als Fakt darstellen (:“Ich kann nicht mitkommen, da ich ja mit Mama einkaufen gehen MUSS.“)… Ich bekomme da einen Koller, vor allem wenn das nichts ist was wirklich fest steht, einfach nur dass sie gern da hingehen würde und deswegen nichts machen kann, ihre Mum hat evt. gar keine Zeit aber Sarah ist das egal. Das ist etwas stressig zu handeln, sie hat einen sehr starken Charakter und beharrt sehr lange auf ihrer Meinung.

Neulich meinte sie besser als ich zu wissen wann ich abreise 😉 und am Freitag war ich dann vom vielen Diskutieren echt erschöpft und es war noch nicht mal Mittag.
Meine Gastmutter war die ganze Woche über nicht da, aber als wir am Freitag vom schwimmen zurück kamen war sie von ihrer Dienstreise zurück (ich hab mich unglaublich gefreut sie wieder zu sehen). Wir haben kurz geredet und ich habe erwähnt dass an diesem Tag (gestern – Freitag) Vickys letzter Tag ist bevor sie verreist und dann nur noch einen kurzen Tag in Boulder ist. Da hat mir die beste Gastmutter überhaupt einfach freigegeben.
So kam es dass ich um halb eins schon bei Vicky war und beim Packen geholfen habe. Die hat ja ein eigenes Gartenhäuschen (eine kleine Gartenwohnung) auf die ich immer etwas neidisch war… außer gestern. In meinem kleinem Zimmer ist alles auf einem Fleck, doch bei Vicky musste man es wegen dem vielen Platz zusammensuchen und ich hab drei Kreuze gemacht, keinen Reisemonat zu machen. Einfach nur wegen dem Packstress. Vicky hat mir echt viel Zeug mitgegeben was sie nicht mehr braucht… Ich werde mich beim Packen so verfluchen es mitgenommen zu haben, ich weiß es jetzt schon 😉

Irgendwann hatten wir es geschafft bzw. waren soweit das wir mit (einigermaßen) gutem Gewissen gehen konnten, zuerst zur Pediküre (jaaa olle Tussis-Suchties sind wir geworden) und dann zum obligatorischen Essen in der Cheescake Factory. Danach sind wir durch die Pearl Street geschlendert, haben Straßenkünstler bewundert und einen echt seltsamen Kerl kennen gelernt. Total bekifft, mit einem regen Interesse an Deutschland und einer so uncharmanten Ader, dass kann man sich gar nicht vorstellen. Wir haben uns schnell aus dem Staub gemacht und haben dann noch etwas am Spielplatz gesessen und geredet. Zu guter letzt ging es heim zu Vicky. Ich habe Unterhaltungsclown gespielt und sie geputzt.

Ich bin gegen halb zwölf heim und heute war mir nach gar nichts machen. Ein komisches Gefühl ist es schon das Vicky weg ist und unsere gemeinsame Zeit zu 99% um ist.

Nächstes Wochenende ist meine letzter Wochenendtrip und ich freue mich schon jetzt unglaublich auf San Francisco.

Irgendwas wollte ich noch sagen aber ich bin dezent abgelenkt da die Musik beim Film im Hintergrund schon so düster ist das ich ahne dass jede Sekunde so ein dummes Vieh aus der Ecke springt… und, nein… es waren nur Mäuse. Ich sollte den Film echt öfter sehen.

Nur noch eine Woche Sommerferien liegen vor mir und ja, dies ist ein Grund zum Feiern.

Ganz liebe Grüße in die Welt, nach Europa oder wo auch immer ihr gerade seit. Ich grusle mich jetzt noch etwas mit Sigourney (wie kommt man eigentlich auf die Idee sein Kind Sigourney zu nennen?)Ja, genau Junge lauf in den Raum mit den gruseligen… AHHHH! Ok, ich muss jetzt echt Schluss machen. Sonst bespreche ich den ganzen Film hier… Wenn die Leute einfach auf mich hören würden, würden sie am Ende nicht alle tot sein.

Advertisements

Read Full Post »

Blick auf die Rocky Mountains (zwischen Denver u. Boulder)

Es ist August (wo kommt der den auf einmal her?). Mein letzter ganzer Monat in den USA hat angefangen, ab jetzt heißt es ’nächsten Monat‘ komm ich nach Hause. Seltsames Gefühl? Ehrlich gesagt, keine Ahnung.
Gestern Abend saß ich draußen und dachte darüber nach wie die nächsten Wochen laufen werden. Mit meinen Kids ist alles super im Moment. Die Probleme sind nicht gänzlich verschwunden aber es ist besser geworden und dafür bin ich so dankbar dass könnt ihr euch gar nicht vorstellen.

Als ich gestern beim Schwimmunterricht saß ruft mich meine Hostmum an, sie wollte nur kurz checken ob mein Handy an ist und mir sagen, dass sie mir gleich ne SMS schickt. Ich sitz da… Hä? Und da ich ja ein von Grund auf positiv eingestellter Mensch bin überlege ich erstmal was ich falsch gemacht haben könnte :D. Dann kommt die SMS an…

Leute ich hätte fast geheult… Vor Freude. Sie meinte, sie ist so dankbar mich zu haben und was ich alles tue das sie mir was schenken wolle, eine Show, Gutschein für einen Salon oder nen Trip mit einer Freundin. Ich dachte echt nicht sehe nicht richtig und ich mein jaaa ich arbeite manchmal länger, aber das ist doch selbstverständlich und ich hätte das echt nicht erwartet. Gefreut hab ich mich trotzdem wie ein kleines Kind.
Ich hab wirklich eine klasse Gastfamilie (nicht nur deswegen) und das neue Au Pair soll ja nett zu ihnen sein, sonst komm ich zurück und trette ihr in den Hintern ;-).

Darüber habe ich gestern nachgedacht und wie es in Pennsylvania war (höhö… In einem Wort: beschissen, außer die Trips mit Tati und Nadja). Ich hatte also einen bisschen meinen Sentimentalen und war am Planen (jaaaa Planen und Listen schreiben, I love it!).

Ich schau auf meinen Kalender und denk mir so, jaaa an dem Wochenende ende August könnten Vicky und ich ja wegfa… Nein, Scheiße! Dieses (also das kommende) Wochenende ist unser letztes zusammen in Colorado. Nächste Woche beginnt ihr Reisemonat und dann seh ich sie noch einmal kurz am 27. bevor sie am 28. August Heim fliegt. Scheiße! Aber den offiziellen… Sie ist weg Beitrag mit viel auf die Tränendrüse drücken kommt noch später… Irgendwann … Ich wäre ja nicht ich, wenn ich mich darein auch noch ein bisschen reinsteigere ;-).

Im Großen und Ganzen hatte ich mal wieder den Gedanken, von hier weg zu gehen wird evt. doch nicht soo einfach wie gedacht und das obwohl ich mich unglaublich auf Zuhause freue, auf die ganzen Pappnasen, mein Europa (*hust* Stuttgart *räusper* London) und einfach alles.
Ich plane schon die Monate nach meiner Rückkehr und irgendwie bin ich in den ersten vier Wochenenden mehr unterwegs als in meinem Stuttgart (keine Beschwerde hier).

Nachdem ich meinen Sentimentalen wieder im griff hatte, habe ich Vicky angerufen wir haben gequatscht und festgestellt sie hatte ihren Sentimentalen ebenfalls gerade eben.

Heute Morgen habe ich meinen August Brief aufgemacht (ihr erinnert euch? Das ganze Pack Gabi, Natha, Kate, Melle, Miray, Mama, Joosel, Bebe, Pia, Doro, Stanzie und Co usw. haben mir zum Abschied ein Briefpäckchen mitgegeben (bis jetzt ohne Briefbombe ;-)) wo für jeden Monat meines Jahres ein Brief drin war/ist). Der August-Brief war von Stanzie und ihrer Familie, ich hab mich riesig gefreut, alle haben was geschrieben :D.

Übrigens vielen, vielen, vielen Dank für all die lieben Kommentare die ihr mir hier immer Hinterlasst. Ich freu mich über jeden einzelnen immer unglaublich und bin immer wieder erstaunt wie viele Leute diesen Blog lesen, die ich nicht mal persönlich kenne.
Vielen Dank dafür 😀

So, jetzt stell ich die Sentimentale-Abschiedsgeplagte-Abschiedsvorfreudige-Sophie wieder in den Schrank und warte darauf das meine Kids antanzen damit wir was machen können (sind im Moment mit ihrer Mum unterwegs). 😉

Read Full Post »

TADA… Ein Lebenszeichen von mir, habt ihr mich vermisst?
Es ist hier alles etwas stressig im Moment daher (denke ich) wird dies ein sehr… nun sagen wir mal knapper Eintrag.

Der Flug hier her war eigentlich ganz gut, (Southwest Airlines darf man ‚gratis‘ zwei Koffer a 50 Pounds mitnehmen), was mein Glück war denn… mein großer Koffer hatte ein Pound Übergewicht. WAHAAAAAAA… Also mitten auf dem Flughafen umgepackt und der kleine war dann so vollgestopft das mich die Servicetante was unterschreiben hat lassen das Southwest nicht dafür haftet wenn mein Koffer platzt, da er ‚überfüllt‘ ist.
Pfff… Die Frau (bzw. ihren Koffer) will ich sehen wenn sie sich nen Monat durch Pennsylvania geshoppt hat.
Daraufhin wollt ich echt nur noch in das Flugzeug steigen und losfliegen… HAHA natürlich hatte der Flieger Verspätung (mir fällt gerade auf das des wieder kein kurzer Beitrag ist – kurzfassen ist halt einfach net meins, Papa meinte mal, ich hab mit eineinhalb Jahren angefangen zu reden und seitdem nimmer aufgehört) und da SW leider Gottes freie Sitzwahl hatte saß ich in nem Mittelsitz (was aber halb so schlimm war, denn ich hab eh 80% des Fluges geschlafen).
By the way, Southwest hat mit Abstand die lustigste Crew überhaupt, fing schon beim Stewardessen-Sicherheitstraning an, als sie erklärt haben wie man die Schwimmwesten anlegt meinte einer der Stewards nur trocken, das wir die sicherlich brauchen da zwischen Philadelphia und Denver bekanntlich SEHR VIEL Wasser ist und der Flug endete mit den Worten ‚We love you but get out!“ I like

Abgeholt wurde ich noch am Flughafen von meiner Hostmum (diese ist nur ne halbe Stunde vor mir gelandet – kam von einem Business Meeting), wir haben zusammen auf ihren Mann gewartet. Das dauerte aber, da der Van auf der Hälfte der Strecke meinte: ‚Nö! Ich mag nimmer‘,
Gabi, überlese den nächsten Satz einfach!
Haha also musste einer der älteren Söhne erst den Dad und die drei Kleinen abholen um dann meine Hostmum und mich einzusammeln.

In dem Haus angekommen gab es ein großes Hallo (ich hab Heliumluftballons bekommen *evil smile*), aber ich muss sagen… Das Haus ist nicht gerade klinisch rein.
Wer mein Zimmer kennt dem wird es etwas sagen wenn mir Unordnung unangenehm auffällt. Aber sie sind alle sehr nett und unglaublich lieb zu mir.
Das komplette Gegenteil zu Familie Nummer eins!

Waren vorgestern noch unterwegs um neue Bettwäsche, ein GPS und extra essen für mich (was die Jungs nicht anrühren dürfen) zu kaufen.
Habe im Supermarkt eine Packung Red XYZ Cupcakes gesehen… WOHO… Ich werde platzen. Oma und Opa, das war ein Witz. Ich pass auf was ich esse und ich hab die Cupcakes nicht gekauft!

Meine Hostmum zeigt mir alles und die Landschaft ist UNGLAUBLICH! Ermsthaft, so was hab ich noch nicht gesehen… Im Westen immer die Rocky Mountains, Arschkalt und es sieht nen bisschen nach Wüste aus (liegts an der Jahreszeit oder wirds hier auch im Sommer nicht grün?).

Ich bin nen bisschen hinterher mit Mails etc. beantworten, da ich sofort am Dienstag angefangen hab zu arbeiten auch wie das mit Skype wird ist noch so ne Sache.
Acht Stunden Zeitunterschied und nen anderen Stundenplan sind halt nicht so einfach wegzudiskutieren.

Mhhh… Noch in Phili hab ich meinen Rechner und mein iPhone upgedatete. Hät ichs nur gelassen, jetzt spinnt Safari und ich bin auf Firefox umgestiegen.

Ansonsten… ÄHM. Am Mittwoch war ich abends meine neue AD (ich vermiss Karen :() und ein paar (nur deutsche) Au Pairs treffen, war ganz nett und morgen (Donnerstag) ist mein erster Tag vollkommen allein mit den Kids. WUHU… Ich bin gespannt. Dafür hab ich morgen aber gegen vier (eher fünf) aus 🙂

Bei mir ums Eck gibts nen Europamarkt. Drückt mir die Daumen für Kinderschokolade und gescheites Brot… Nicht diesen Toast!

Na das war doch mal nen richtig kurzer Eintrag. Eiskalt auf den Punkt, mir gehts gut Ende Gelände. 😛

Read Full Post »