Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Feuer’

Ich mochte mal Kinder, dann wurde ich AuPair in den USA.
Natürlich war das ein Witz, ich mag Kinder immer noch (am liebsten mit Gemüse und schön angebraten, schmeckt fast wie Hühnchen). O.k… schlechte Witze aber jaaaa… Es ist halt stressig mit den Kindern.

Was mich diese Woche echt sauer/traurig etc. gemacht hat ist eine Aktion die Jack gebracht hat. Ich hatte am Mittwoch (glaube ich) einen echt stressigen Tag hinter mir als ich ihn von der Schule abgeholt habe. Da eine von Sarah’s Katzen (mal wieder) krank war, wollte diese mit ihrem Vater in die Tierklinik fahren und Jack sollte (und wollte mit). Sarah fand das nicht ganz so super und hat gemotzt. Naja, ich habe Jack bei den Hausaufaufgaben geholfen, da muss man bei seinen Matheaufgaben die Zeit stoppen (wie lang er braucht um fertig zu werden). Ich hab mein Handy danach auf dem Tisch liegen lassen und die Beiden aufs weggehen mit ihrem Dad vorbereitet, unter anderem den Fernseher ausgemacht weil Jack ansonsten wie ein Zombie davor sitzt. Jack war stinksauer auf mich und wenn er sauer ist kann man sich ihm nicht mal nähern ohne das er hysterisch anfängt zu heulen. So ging also mein Mittwoch zu Ende. Abends fiel mir auf, dass ich mein Handy nicht hatte, bin also noch mal hoch um es zu holen. Es war weg! Ich hab den halben oberen Stock durchsucht und es nicht gefunden. Das gleiche mehrmals in meinem Zimmer gemacht und bin fast durchgedreht. Schließlich bin ich ohne mein Handy (welches auch mein Wecker ist) ins Bett gegangen. Am nächsten Morgen pünktlich aufgewacht, hoch gegangen. Jack saß vor dem Fernseher und ich fragte ihn ob er wüsste wo mein Handy sei. Er verneinte. Ich erklärte ihm kurz wie dringend ich es bräuchte und falls er wüsste wo es sein könnte, er es mir bitte geben sollte. Daraufhin ist er aufgestanden zu einer Schublade hinterm Fernseher gelaufen und hat mein Handy da rausgeholt!
Muss ich sagen, dass ich sprachlos bin? Ich hätte niemals im Leben in dieser Schublade nachgesehen. NIEMALS. Er meint bis heute er hätte es da nicht hingetan, ich habe Anna und Sarah dazu separat noch mal befragt. Die hatten keinen Schimmer… Und ich spiel nur ungern Sherlock Holmes (o.k. das ist gelogen, ich bin gerne Detektiv) aber der einzige mit einem Motiv ist Jack. Bin ich wirklich so schlimm und ungerecht dass man mir mein Handy klauen und es verstecken muss um mir eins auszuwischen? Und da fragt sich noch mal jemand warum ich mich auf Zuhause freue.

Ansonsten waren die Kids diese Woche o.k. Schule mit Sarah ging super! Jedenfalls bis heute, da hat sie gebockt ohne Ende so das meine Hostmum schließlich aufgab (nachdem wir in Stereo über eine Stunde versucht hatten Sarah zur Schule zu überreden) und ich früher Feierabend machen durfte (mit Unterbrechung um Jack von der Schule und Anna vom Gym abzuholen). Egal wie sehr Sarah bockt, es gibt immer eine ‚Entschuldigung‘ für ihr Verhalten!

Damit jetzt kein falsches Bild aufkommt. Ich mag meine Gastfamilie. Meine Hostmum ist eine Seele von einem Menschen, mein Hostdad einfach Klasse auch über meine Hostbrüder kann ich mich nicht beschweren (auch wenn sie – wie alle Geschwister – manchmal nerven). Übrigens wenn ich irgendeinem AuPair/Mädel erzähle das ich Hostbrüder in meinem Alter habe, ist die erste frage immer: „Sind die heiß?“.
Zurück zum eigentlichen Thema, meine Gastfamilie ist klasse. Nur die Kindern sind extrem anstrengend und teilweise verletzend. Ich hatte schon mal so ne Phase wo ich mit Sarah sehr große Probleme hatte (etwa zu der Zeit als mein Papa hier war) und ich muss sagen, im Moment ist es auch nicht einfach. Aber ich mag sie trotzdem!

Vorhin hat übrigens in unserem Garten ein Anhänger gebrannt. JA, ihr habt richtig gelesen. Anna und ich kamen vom Gym wieder und es roch nach Rauch. Ich hab mir nix bei gedacht (da es immer Sommer wegen den Waldbränden schon das ein oder andere Mal so gerochen hat). Doch Anna hat sich umgeschaut und dann gefragt:“ Is this smoke supposed to be in our backyard?“ (sinngemäß dt.: „Ist das geplant dass es in unserem Garten qualmt?“). Ich bin daraufhin mit ihr nach hinten gelaufen und da brannte es in einem der Anhänger. Anna habe ich angewiesen zurückzubleiben und das Feuer dann mit dem Gartenschlauch gelöscht. Kein Anzeichen woher es kam, es brannte einfach im Anhänger.

Darf ich vorstellen: Super-Sophie. AuPair, Feuerwehrfrau, Freundin, Tochter, Enkelin, Nichte, Superstar, Cousine, unglaublich bescheiden ;-)…
– „Was ist es?“
– „Es ist ein Vogel“
– „Es ist ein Flugzeug“
– „NEIN, es ist Super Sophie

(OT: Just for Gabi: „I’m Batman“)

Advertisements

Read Full Post »

„Oh, say can you seeeeeeeeeeee…“
Gestern war der 4. Juli 2012, der Independence Day (gleich im Voraus, nein… Will Smith hat nicht die Welt gerettet – war im Allgemeinen eher unspektakulär). Vor 236 Jahren wurde die Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten von Amerika unterzeichnet und wie feiert man als kleines Au Pair in den USA diesen Tag?

Da Vickys Hosties gerade nicht in der Stadt sind, haben wir relativ schnell beschlossen gemeinsam zu feiern. Nur wie genau? Meine Gastfamilie war bei Freunden zum Barbecue (Grillen) eingeladen, aber da es gerade mit Sarah und Jack etwas schwierig ist war ich nicht wirklich scharf darauf mit ihnen zu feiern. In Denver wäre die Hölle los gewesen darum beschlossen wir in Boulder zu bleiben.

Wegen den Feuern in Colorado wurde es verboten Feuerwerk zu haben/abzuschießen (jedenfalls in Boulder, keine Ahnung wie es in den anderen Teilen in und um Denver aussah). Mein Arbeits-4.-Juli war sehr gut, seitdem Sarah’s beste Freundin Bonny weggezogen ist läuft es wieder besser zwischen uns und ich durfte gestern früher Schluss machen um zu Vicky zu fahren. Zuerst habe ich groß eingekauft und endlich dämliche Souvenirs gefunden (hättet Ihr anhand des Fotos nieee gedacht, oder? ;-)) und jede menge zu essen gekauft. Bei Vicky wurde dann gekocht (Rosmarienkartoffeln, Paprika, selbst gemachte Kräuterbutter und Steak).

Das ganze gestaltete sich eigentlich wie ein ganz normaler Abend, bis darauf das wir mit komischen Accessoires Rumgelaufen sind, einen paar Knallerbsen geworfen haben und kleinere Böller (die anscheinend erlaubt waren) versucht haben anzuzünden.
Versucht?
Ja, versucht! Wir haben se angezündet und es ist nix passiert… Irgendwann (wortwörtlich stunden später) haben wir herausgefunden das man die Schnur nicht anzünden muss sondern nur daran ziehen und dann kommen Luftschlangen raus -.-.

Nachdem wir auf dem Balkon standen (da wir dachten Feuerwerk gehört zu haben), haben wir schließlich beschlossen etwas durch Boulder zu fahren – evt. ist woanders ja was los.
Um ne lange Story abzukürzen – Nein. Boulder war wie immer.
Selbst am University Hill (da sind die ganzen Studentwohnungen und Verbindungshäuser) war nix los.
Zurück nach Hause unseren Nachttisch gegessen und Grey geschaut.
Jaaa… Kein besonders spannender 4. Juli. Aber schön wars trotzdem.

Noch kurz ne Info; Meine Nachfolgerin steht fest. Sie kommt aus Brasilien ist 25 (glaub ich), soweit ich weis kommt sie (nach Denver) an demselben Tag an dem ich nach Hause fliege, dem 27.09.

Und zum Schluss, ÜBERMORGEN GEHT ES ZU MIRAY!!!!

Read Full Post »

Ich habe ja schon in einem vorigen Beitrag geschrieben, dass es in Colorado brennt. Hier laufen momentane große Wald und Wiesenbrände im ganzen Staat.
Vom Gefühl her waren die alle ganz weit weg. Bis ca. gestern. Relativ spontan hab ich Vicky gefragt ob wir zusammen nach der Arbeit nach Denver fahren wollen und uns das Musical ‚The Addams Family‘ (basisierend auf der Serie/dem Film) ansehen wollen.

Nach einem anstrengenden Tag habe ich mich also ins Auto gesetzt und bin nach Boulder gefahren (jaaa… Es ist ne dezente Zick-Zack Route, Northglenn-Boulder-Denver-Boulder-Northglenn). Ich fahre also ganz gemütlich Richtung Highway 36 und da seh ich am Horizont eine Riesen Rauchsäule, genau in der Richtung in die ich wollte. Zusätzlich zum Feierabendverkehr sind alle Autos noch dreimal langsamer gefahren, da sie den Rauch beobachten wollten. Unbeschadet kam ich in Boulder an und holte Vicky ab. Diese erzählte mir das schon Vorgestern haufenweise Flugzeuge/Hubschrauber über ihr Haus geflogen. Auch auf dem (stockenden Verkehr) nach Denver sahen wir Haufenweise Löschflugzeuge.

Wir haben auch ca. doppelt solang wie  normalerweise nach Denver gebraucht, was aber kein Thema war den dafür hatten wir umso mehr spaß. Auch wenn ich jetzt schon mit dem Abschiedsschmerz anfange („Bald bist du wegggg *theatralisch schluchz*“).
Am ‚Denver Center for the Performing Arts‘ schnell zur Abendkasse gerannt und Tickets gekauft. Gut das wir uns beide vorher ausführlich über das Stück informiert hatten (Ironie-Modus AUS).
Das letzte Mal Addams Family habe ich gekuckt *grübel*… Sagen wirs so, da war der Computer für mich noch was mystisches und die USA, war das Land von Pocahontas. Dementsprechend unvoreingenommen sahsen wir da in der Show. Ich fands ganz nett, nichts was mich jetzt vom Hocker gehauen hätte aber ganz nett. Vicky habe ich dann in der Pause etwas Musical-Freak-Grundwissen beigebracht. Ja, ich sehe alle Zuhause aufseufzen, die arme Vicky bedauern und eine Organisation ins Leben rufen RVvS (Rettet Vicky vor Sophie).

Morgen macht sich Miray auf den Weg in die Staaten und schon nächstes Wochenende sehen wir uns wieder. Bis dahin, noch sieben Tage Arbeiten und dazu passt folgender Spruch den Tati (evt. erinnert sich noch jemand, Au Pair aus Pennsylvania – hat mittlerweile ihr Jahr verlängert) vorhin auf Facebook gepostet hat:

I’ve lost my mind and I’m pretty sure the kids took it.
(dt. Ich habe meine/n Nerven/Verstand verloren und bin mir ziemlich sicher das die Kinder sie/ihn haben)

Read Full Post »