Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 3. April 2011

PUH!

Das war ein Wochenende. Musicals gesehen, Cinnamon’s gegessen *mampf*, die schöne englische Sprache genossen und zum ersten mal in ner Jugendherberge übernachtet.

Alles Erfahrung (selbst wenn ich sie schon hatte wie z.B. Musicals) die ich nicht missen möchte.

Auch wenn ich Euch sagen kann… Am Sonntag morgen um sechs, mit den öffentlichen nach Heathrow zu bekommen – unmöglich! Das war ein Drama. Mit nur 20 £ in der Tasche konnt ich mir auch kein Taxi leisten. Doch dank eines netten Taxifahrers (MY HERO), der mir zwei Mitfahrerinnen organisierte, die sich mit mir das Taxi teilten. Kam ich doch noch zum Flugzeug und nach Haus zum gemütlichen Mittagessen bei meinen Großeltern.

Doch jetzt, Back to topic…

Am Anfang meiner Überlegungen als Au Pair in die Staaten zu gehen war auch die Überlegung vorhanden, nach England zu gehen. Ich hab lange überlegt und mich mit meiner Mama und Gabi beraten. Meine Mama war für England (ich schätze weils näher ist ;-)) und Gabi tendierte (in meinen Augen) eher zu den Staaten. Obwohl sie England liebt meinte sie es sei echt eine Erfahrung, die USA nicht als Touri kennenzulernen.

Nach diesem Wochenende denke ich es war die richtige Entscheidung (für die USA und gegen England).

Ich liebe die UK nach wie vor und es gibt für mich kaum eine so faszinierende Stadt wie London. Aber ich merke es ist immer noch Europa und die Distanz nach Haus ist nicht groß. Um selbständiger zu werden und einen Teil der Welt zu entdecken welche ich noch nicht kenne war es eine gute Entscheidung nicht in das Land der Queen zu gehen.

Trotzdem glaube ich es wird ganz schön hart werden. Ein Jahr ohne meine Lieben. Davor hab ich wirklich angst!

Advertisements

Read Full Post »